SalomonSchneider_GLP_mit Hintergrund_web_edited.jpg
 

Politiker | Journalist | Autor | Moderator

Über mich

Durch meine Vielseitigkeit habe ich mehrere berufliche Standbeine. Ich liebe es, zu kreieren, auch den ambitioniertesten Ideen zum Durchbruch zu verhelfen sowie komplexe Sachverhalte zu analysieren und in passender Form zu kommunizieren.
 

Ich bin Historiker und Soziologe aber auch Augenoptiker und Gärtner. Zürcher aber primär Mensch. Politik-Experte aber kein Ideologe. Journalist aber auch Autor. Moderator aber kein Schwätzer. Altgemeinderat aber jung geblieben. Voller Liebe, aber nicht nur für die Partnerin.

SalomonSchneider_Foto_edited.png

«Vieles, nicht nur auf Social Media, ist unglaublich aber unwahr»

Salomon Schneider

 

Politiker

Im Zentrum meines politischen Engagements steht Nachhaltigkeit. Früher als Gemeinderat und Sicherheitsvorstand der Gemeinde Ottenbach und jetzt als Geschäftsführer der Zürcher Kantonsratsfraktion der glp habe ich Nachhaltigkeit ins Zentrum gestellt. Nur wenn Veränderungen und Gesetze sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltig sind, können sie auch für kommende Generationen positiv sein.
 

Um abzuschätzen, ob etwas wirklich nachhaltig ist, stelle ich mir vor, dass ich nicht weiss, wer, wie, wo und wann ich lebe. Durch diese von John Rawles entwickelte Handlungstheorie bin ich mir bewusst geworden, dass manchmal auch suboptimale Lösungen besser als der Status-Quo sein können.

Meinen Smartspider zu den Gemeinderatswahlen findet ihr hier.

 

Journalist

Journalistische Publikationen schaffen Öffentlichkeit und erlauben faktenbasierte Diskussionen. Denn nur wenn in der Gesellschaft ein angeregter und respektvoller Meinungsaustausch sowie Diskurs stattfindet, kann sie sich auch nachhaltig weiterentwickeln. In meiner journalistischen Arbeit greife ich deshalb gesellschaftlich relevante Themen auf und versuche so, eine fundierte Meinungsbildung zu ermöglichen.

Maniküre

Diese Serie aus fünf Artikeln, die im Frühjahr 2020 erschienen sind, setzt sich damit auseinander, dass die Rolle der Weiblichkeit durch die feministischen Strömungen jahrelang reflektiert wurden und die Rolle "der Frau" in der Gesellschaft sich dadurch verändert hat. Die Rolle "des Mannes" hat sich dabei auch verändert, ohne dass die Rolle der Männlichkeit reflektiert wurde. Wie sich dieser Mangel an Reflexion auswirkt zeigt diese Serie anhand der Hauptthemen Konflikte, Depression, Sucht, Missbrauch und Macht.

Textreihe «Männlichkeit»

 

Autor

Schon als Kind habe ich Bücher verschlungen und auch in der Freizeit Aufsätze geschrieben. Doch sind gewisse Themen zu gross und emotional, um sie in einem kurzen Text abzuhandeln. Mit «Ottenbach erzählt» konnte ich ein erstes Oral-History-Projekt umsetzen. Kürzlich habe ich meinen Erstlingsroman Planet-Dora fertiggestellt – eine Geschichte über die Gleichzeitigkeit von Täter- und Opferrollen, im Konzentrationslager Mittelbau-Dora. Als nächstes Projekt steht ein Beitrag im Foto-Textbuch «Mann sein heute» sowie die Konzeption einer Sitcom an.

Bücher öffnen
 
 

Kontakt

 

Salomon Schneider
Politiker | Journalist | Autor | Moderator

salomon.schneider@grunliberale.ch
CH-8048 Zürich

Kontakt auf Social Media:

  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
Maniküre

Meine Masterseminararbeit über den Vergleich historischer Zugänge zu Diversität auf der Institutionsebene im deutschsprachigen und im angelsächsischen Raum, die mit der Bestnote gewürdigt wurde, analysiert, weshalb sich die Themen Integration, Diversität und Inklusion in diesen Räumen ganz anders entwickelt haben. die Masterseminararbeit zeichnet erstmals die Geschichte von Diversität und Inklusion im deutschsprachigen und im angelsächsischen Raum nach.

Masterarbeitseminararbeit Diversität